Projekt "Spitzensport und Studium" sucht wieder Bewerber

Olympiareifes "Spitzensport- und Studium"-Projekt sucht wieder Bewerber
Dass sich sportliche und geistige Höchstleistungen nicht ausschließen müssen, hat Skifahrer Markus Salcher (22) mit seiner Goldmedaille bei den Paralympics in Sotchi bewiesen.

Seit einiger Zeit nutzt er nämlich als Student der Medien- und Kommunikationswissenschaft die Vorteile des Projektes "Spitzensport und Studium" an der Universität Klagenfurt, dass nicht nur durch das gut funktionierende Mentorenprogramm einzigartig in Österreich ist und hat neben dem straffen Trainings- und Wettkampfplan schon einige Prüfungen absolviert. Zahlreiche Spitzensportler/innen, darunter auch Snowboarder Hanno Douschan (24, Angewandte Betriebswirtschaft), der ebenfalls bei der Olympiade in Sotschi dabei war und im Boarder-Cross den 10. Platz belegte.

Nun werden wieder Bewerber gesucht, die die Angebote des "Spitzensport und Studium"-Projektes (z.B. Unterstützung bei der optimalen Organisation der Studienabwicklung sowie Hilfestellung bei der Optimierung der Trainingsinfrastruktur) nutzen wollen. Bewerbungsfrist für das kommende Semester ist der 31. Mai 2014. Bis dahin müssen die Unterlagen mit gewünschter Studienrichtung sowie eine Auflistung über die bisherigen sportlichen Leistungen und eine kurze Beschreibung über die weiteren sportlichen und beruflichen Ziele, beim Universitätssportinstitut Klagenfurt (Universitätsstraße 65, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Fax: +43(0)463 /2700 - 9499, E-Mail: usi@aau.at) eingelangt sein.

Derzeit nutzen 17 Sportler/innen das Projekt. Die Auswahl erfolgt über eine fünfköpfige Fachjury. Jeder/e Sportler/in bekommt nach der Aufnahme in das Projekt eine/n eigene/n Mentor/in aus dem gewählten Studienbereich zugeteilt, der den/die Sportler/in bei der optimalen Organisation der Studienabwicklung unterstützt. Als zweite/r Mentor/in steht den Sportler/innen jemand aus dem öffentlichen Bereich zur Verfügung, der/die neben dem Studium Unterstützung auf persönlicher Ebene anbietet. 

 

Seglerin Lara Vadlau,

Patrick Platzer

Nico Brunner

Fabian Kattnig Langläufer

Biathletin  Dunja Zdouc

Fußballer Boris Hüttenbrenner